"Eine Beachhalle für München". Das Projekt "Beachdome" geht an den Start.

Aktualisiert: Feb 17

Wow, was für ein spannender Tag. Das Projekt "Beachdome" geht an den Start. Die Projektseite ist fertig und die Social Media Kanäle stehen bereit :).


Doch Moment mal, was soll das Ganze eigentlich? Wer bin ich und was will ich überhaupt? Um diese Fragen zu beantworten, muss ich ca. 1,5 Jahre zurück gehen. Damals bin ich nach meiner Tätigkeit als Ingenieur in der Schweiz zurück in die geschätzte Heimat München gekehrt. Mit im Gepäck eine tolle Zeit und die Muße, daheim etwas zu verändern.

Beachvolleyball, das ist in der Schweiz ein großes Thema und die Infrastruktur wirklich gut. Tolle Plätze, eine gut organisierte Beachcommunity und viele Flächen zum spielen. Durch Zufall hat mein damaliger Beachpartner in Basel eine eigene Beachhalle gebaut, da es an Indoor-Spielmöglichkeiten fehlte. Dadurch sind wir in den Genuss gekommen, den Sport auch im Winter weiter betreiben zu können. Zudem war es toll zu sehen wie viel Freude es bringt ein solches Projekt auf die Beine zu stellen und damit einen echten Mehrwert für die Community zu schaffen. Zurück in München habe ich mich dann gleich dem ESV München angeschlossen, der drei tolle Beachplätze und eine kleine, aber feine Community in zentraler Lage anbietet. Nach einer ersten durchwachsenen Saison (aller Anfang ist schwer) ging es in die Winterpause. Winterpause, ein grässliches Wort, geht der Winter bei uns doch über die Hälfte des Jahres. Also schnell die vorhandenen Indoor-Spielmöglichkeiten checken die es gibt: Aschheim, Alling, München-Ost, schon mal nicht schlecht. Aber wie zur Hölle soll ich da hinkommen und wer gibt mir den Kredit für das Saisonabo? Suboptimal, also erstmal nix mit regelmäßigem Winterbeachen. Um im Sommer nicht ganz so ungelenk an den ersten Bällen vorbei zu schlagen, folgten einzelne Teilnahmen an Come-Together-Veranstaltungen.


Saison Nr. 2 lief da Anfangs schon etwas besser. Das eigene Beachteam wurde ausgebaut und wir konnten an ersten Turnieren teilnehmen. Umso größer war dann jedoch der Schreck als ich erfuhr, dass nun auch noch Münchens einzige Indoor-Beachstätte abgerissen werden sollte. Ab diesem Moment war klar, da muss etwas getan werden. Wie wäre es denn die bereits vorhandenen Beachplätze beim ESV zu nutzen und wintertauglich zu machen? 1100 m² Sandfläche, eine bereits vorhandene Infrastruktur und zentral gelegen. Alles schien zu passen, nun musste noch eine technische Lösung für die saisonale Überdachung gefunden werden. Nach intensiver Recherche und zahlreichen Gesprächen mit Experten, erwies sich die Überdachung mittels einer Traglufthalle als die mit Abstand beste Option. Das ausgearbeitete Konzept konnte dann auch die Verantwortlichen beim ESV München überzeugen. Damit war der Startschuss gegeben. In den kommenden Monaten konkretisierte sich das Vorhaben und ein Projektplan wurde geschmiedet. Hersteller wurden kontaktiert, Machbarkeiten geprüft, das LBK (zuständig für alle Bauvorhaben in München) mit ins Boot geholt. Schlussendlich mit dem Ziel, die Chancen für eine Umsetzung auszuloten. Eine arbeitsreiche Phase doch nach einigen Monaten kristallisierte sich heraus, es ist zu schaffen.


Wo steht das Projekt heute? In der heißen Phase, denn es geht jetzt um die Umsetzung! Das Ziel: Eröffnung im Oktober 2020. Zeit bis dahin? Viel zu wenig. Deshalb heißt es jetzt Vollgas geben, denn es gilt noch einige Hürden auf dem Weg zu nehmen!


Euer Beachdome Flo



124 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon