Keep the fire burning

Liebe Beachdome-Freunde,


ich hoffe, euch allen geht es gut und ihr meistert die Herausforderungen, die die aktuelle Krise mit sich bringt. Ich denke, jeder hat da seine eigene Herangehensweise für die auch sehr vielfältigen Veränderungen und Probleme, die damit einhergehen. Der Verzicht, der bisher wohl die meisten von uns betrifft, ist nicht angenehm, aber zum Glück noch ohne weitreichende Folgen zu verkraften. Allen Selbstständigen wünsche ich viel Kreativität, verständnisvolle Geschäftspartner und treue Kunden, welche in den beispiellosen Zeiten für einen Vertrauensvorschuss zu gewinnen sind. Nicht zuletzt geht es aktuell aber darum unsere Gesundheit und die Schwächeren unter uns zu beschützen und zu stützen. Darum ist der gewählte Weg aus meiner Sicht wichtig, richtig und leider unumgänglich um eine lebenswerte Zukunft wieder zu ermöglichen.


Aber wie geht es mit dem Beachdome weiter und was bedeutet der Virus für das Projekt?


Der Beachdome und Corona


Der Beachdome und der Virus vertragen sich nicht gut, soviel ist sicher. Die Unsicherheit, die ganze Branche betreffend, und die Finanzierung des Projekts sind dabei die wohl größten Fragezeichen.

Wie lange sollen die Isolation und der Lockdown noch anhalten und welche Branchen werden noch in einem halben Jahr darunter leiden? Werden wir wieder fröhlich gemeinsam an der Isar grillen und vergnügt im Sand herumspringen? Fragen, die aktuell niemand beantworten kann.


Sämtliche Banken sind zudem derzeit dabei die bestehende Wirtschaft am Leben zu halten. Mit einem beispiellosen Rettungsschirm hat die Bundesregierung auf die getroffenen Maßnahmen und deren Folgen reagiert. Das milliardenschwere Hilfspaket soll Arbeitsplätze sichern und einen totalen Kollaps der Wirtschaft verhindern. Heißt im Umkehrschluss aber auch, dass neue Investitionen erst mal warten müssen und Projekte wie der Beachdome sich zu Recht erst mal hinten anstellen müssen.


Wir befinden uns daher aktuell an einem Punkt der allerhöchsten Ungewissheit. Ist eine Finanzierung noch zu realisieren? Und wie hoch ist das Risiko eine Halle zu bauen, die dann vielleicht nicht geöffnet werden darf?


Keep the fire burning


Trotz der unsicheren Lage sollten wir jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken. Irgendwann wird es weitergehen und wir müssen schon jetzt daran arbeiten diese Zukunft, wann immer sie kommen mag, zu gestalten.


Das gilt auch für den Beachdome. Jetzt heißt es jetzt weiter machen und alles zu probieren und zu tun, was derzeit möglich ist.


Darum meine Bitte an dich: Glaub weiter an das Projekt und hab etwas Geduld mit uns und dem zeitlichen Projektplan ;).


Der Beachdome wird kommen. Daran kann auch so ein Virus nichts ändern.

91 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon